ASIEN - JAPAN

Skifahren auf der Hauptinsel Japans

In Australien und Neuseeland schon lange als Wintersportziel bekannt, genießt Japan nun auch in Deutschland immer mehr Aufmerksamkeit unter Skifahrern. Die meisten Freerider zieht es hier auf die Insel Hokkaido mit dem Ziel Niseko. Nachdem ich im vergangenen Winter selbst in Japan dabei war und die Begebenheiten und Skigebiete vor Ort kennengelernt habe, bieten wir von AEROSKI nun die Ziele Nozawa Onsen und Hakuba Valley auf der Hauptinsel an. 

Die Wahl fiel aus verschiedenen Gründen auf Nozawa Onsen und Hakuba Valley: Die Skigebiete hier erhalten fast eben soviel des berühmten japanischen Pulverschnees wie Hokkaido. Darüber hinaus zeigt sich aber zwischen den sehr ergiebigen Schneefällen die Sonne regelmäßiger und man kann öfter die gute Sicht genießen. 3-4 Meter Schnee dürften jedem Freerider als „gute Grundlage“ reichen.

Nozawa Onsen

Nozawa Onsen liegt auf der Südinsel Japans in der Präfektur Nagano, ca. 95 km nordöstlich von Hakuba Hapo-One. Meine Frau und ich hatten das Glück in Nozawa Onsen wirklich tolle Schneebedingungen anzutreffen. Gemeinsam mit den CMH-Vertretern aus Tokyo verbrachten wir dort drei wunderschöne Tage im Japanischen Powder. Am Abend ließen wir es uns bei einheimischen Spezialitäten gut gehen. Nozawa ist ein gemütlicher Skiort mit altem Ortskern, engen Gassen und Hinterhöfen und einer wunderschönen Marktstraße. Hier kochen die Einheimischen ihr Gemüse oder bereiten andere Speisen in dem natürlich heißen Wasser, das direkt aus dem Berg kommt und in kleinen Pools gefasst ist. Wie schon der Name verrät, gibt es in dem Skiort einige öffentliche Bäder, die hauptsächlich durch die Einheimischen besucht werden – sehr sehenswert aber : Hier kann man KEIN kaltes Wasser beimischen.



Hotel Residence Yasushi


Wir wohnten in einer kleinen Familienpension, der Residence Yasushi am Rand des Skiortes. Die Zimmer sind sehr geschmackvoll eingerichtet und bieten westlichen Standard. Das Hotel hat zwei Privatbäder (Onsen), die lediglich von Hotelgästen genutzt werden. Begeistert hat uns auch das individuell bereitete Frühstück. Vom Hotel sind es nur wenige Schritte zum Zubringerlift ins Skigebiet. Hier hat man den Eindruck, die Zeit ist vor 30 Jahren stehen geblieben. Die Monosessel haben keine Fußstütze und auch keine Barriere.

Hakuba Valley

Auch das Hakuba Valley liegt in der Präfektur Nagano und war Austragungsort der Olympischen Winterspiele 1998. In den 9 Skigebieten, die in unserem Skipass enthalten sind, gehören Hakuba Goryu Snow Resort, Hakuba 47 Winter Sports Park, Hakuba Happo-one Snow Resort, Hakuba Iwatake Snow Field, Tsugaike Kogen Snow Resort, Hakuba Norikura Onsen Snow Resort, Hakuba Cortina Snow Resort, Kashimayari Snow Resort und Jiigatake Snow Resort. In allen aufgeführten Skigebieten sind Liftschlangen selbst in der Hauptsaison ein Fremdwort.

Hotel Taigakukan

Hotel Taigakukan: Luxuriöses Familienhotel in unmittelbarer Nähe des Skigebietes Happo-One, quasi Ski-in – ski out. Das Hotel verfügt über zwei eigene Onsen (Bäder), die nur von den Hotelgästen genutzt werden dürfen. Es gibt 26 Zimmer, die zum größten Teil japanisch eingerichtet sind. Ein kleiner Teil der Zimmer ist westlich ausgestattet.  Außerdem ein sehenswertes Ski Museum, welches als Lounge dient. Am Abend genießt man das Abendessen entweder im Hoteleigenen Restaurant oder erreicht in wenigen Fußminuten zahlreiche gute Japanische Restaurants.

Aktivitäten, Ausflüge, Sehenswürdigkeiten

In Hakuba gibt es neben dem Skifahren noch zahlreiche weitere spannende Dinge zu erleben. Die Teilnahme an Gruppenaktivitäten ist natürlich optional, so dass Sie genügend Zeit haben, auch alleine etwas zu unternehmen – ganz wie Sie mögen. 
So werden zum Beispiel Touren zur Burg Matsumoto und zu den Snow Monkeys angeboten. Die Burg Matsumoto in der gleichnamigen Stadt wurde 1504 aus Holz und Stein gebaut und ist heute eine der wenigen im Original erhaltenen Burgen Japans. 

Affen im Schnee? Das gibts! Die Snow Monkeys sind in Japan beheimatete Affen der Art Japanmakaken, die in Jigokudani in den heißen Quellen baden. Bei einer Wanderung durch die Natur können Sie die Affen beobachten. Auf der Tour lernen Sie auch die historischen Stadt Obuse kennen, in der Sie ein inkludiertes japanisches Mittagessen genießen können. Vor der Rückfahrt nach Hakuba besichtigen Sie auf einer geführten Tour noch den Zenkoji Tempel. 

Unser Tipp: Buchen Sie vor oder nach der Reise noch ein paar Tage in Tokio dazu.

TERMINE UND PREISE (ORIGINALPREISE INKL. ALLER STEUERN)

Preis € 1.749 im DZ, EZ-Zuschlag € 590

Optional:

  • Guided Backcountry- oder Off-Piste-Touren mit unserem Partner Evergreen, Hakuba. € 160 pro Tag/Person
  • Tagesausflüge nach Matsumotos Castle oder zu den Snow Monkey
  • Zusatzaufenthalt Tokio

 

 

  • Fakten
  • Location • Hotel Taigakukan in Hakuba, Hotel Residence Yasushi in Nozawa Onsen
  • Gelände • 30% Alpingelände, 70% Waldabfahrten
  • Höhe der Basis
    750 m
  • Höhe des Skigebiets
    780m - 1.831m
  • Größe des Skigebiets
    insgesamt ca. 500 ha
  • Abfahrten
    51 Pisten in 4 Skigebieten
  • Gebirgszüge
    Japanische Alpen
  • Durchschn. Schneefall
    11.000 cm
  • ab 1.749 EUR